Resteverwertung für Geheimling in dreifacher Ausführung

Am Wochenende hab ich mich endlich mal an das schon vor Längerem gekaufte Ebook Geheimling gemacht. Leider ist es bei mir immer so, dass ich schnell bei einem Lieblingsschnitt hängen bleibe und diesen dann bis zur Vergasung nähe. Zuletzt war das das Raglanshirt von Pauline für den Sohnemann und Mieze von Rosarosa fürs Töchterchen. Ich hab mir aber fest vorgenommen, dass sich das in Zukunft ändern muss. Heute zeige ich euh drei Shirts, bei denen sich der Sohnemann die Motive selbst ausgesucht hat.


Den Paulijersey hatte ich mir vor kurzem extra bei Facebook organisiert. Er war gar nicht zwingend für den Sohn gedacht, wurde aber sofort in Beschlag genommen. Kombiniert hab ich hier mit dem Biojersey von Lillestoff, der zu einem Kokusnussjersey gehört. Ist sehr bunt geworden aber der Große mag sein Shirt.


Ein Renner ist natürlich auch dieses Teilchen. Hier hab ich die Stickmaschine mal wieder bemüht und zum einen wieder mit Bügelvlies gearbeitet und zum anderen die Fadenspannung deutlich reduziert. Ich finde, das Motiv nann sich sehen lassen oder?


Besonders schick sind natürlich die Armpatches und im Nachhinein finde ich, dass sie recht schnell genäht sind.


Das Shirt ist - bis auf die Patches - komplett aus Biojersey von Lillestoff und Stoffonkel und trägt sich wirklich besonders angenehm.


Bei Nummer drei hatte ich keine passenden Jerseys mehr für die Kapuze. So gefällt es mir nicht wirklich. Man müsste wohl das Halsloch etwas kleiner zuschneiden.


Es ist ein absolutes Restshirt und dafür ist es ganz gut gelungen. Mich wundert es nur, dass ein fast fünfjähriger auf rosa Hasen steht.


Schnitt: Geheimling von Allerleikind
Stoffe: Biojersey und Bündchen von Lillestoff und Stoffonkel, diverse Reste von Hilco und Stoffe Hemmers, Pauli Jersey von Stoff & Liebe
Verlinkt mit: Ich näh Bio, Selbermachen-macht-glücklich, Kiddikram

Kommentare

  1. Tolle Resteverwertung, müsste ich auch mal machen, hier liegt soo viel rum.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen