Walkanzug - der erste Versuch

Der Herbst kann kommen; mein erster Walkanzug ist fertig. Endlich! Und dabei war der Aufwand gar nicht so groß wie ich erwartet hätte. Mein Problem war eher, dass mir der richtige Schnitt gefehlt hat. Zudem war mir gar nicht klar, ob der Anzug gefüttert werden soll oder nicht. Letzten Endes hab ich den bereits als ungefütterten Fleeceanzug genähten Schnitt aus der Ottobre verwendet.


Der Schnitt an sich ist klasse: Da meine zwei Süßen von Herbst bis ins Frühjahr hinein die Schlupfmützen von Klimperklein tragen, ist eine Kapuze nicht erforderlich. Was mir nicht gefällt ist der unversäuberte Reißverschluss. Das hab ich auf den Bildern einfach versteckt.


Passend zum Overall gibt es auch eine neue Schlupfmütze aus zwei Lagen Jersey. Diese Variante ist nicht so warm und somit bereits jetzt gut geeignet.



Irgendwie hab ich es geschafft, den Reißverschuss vernünftig einzunähen - einigermaßen zumindest.


Und wie gefallen euch die violetten Covernähte?


Schnitt: Overall aus der Ottobre
Stoffe: Hilco Walk, Bündchen von Kissa, Jersey von Lillestoff
Verlinkt mit: Kiddikram, Creadienstag, Meitlisache, Ich näh Bio

Kommentare

  1. Sieht toll aus! Ich bin total begeistert von Deinem Reißverschluss, sieht seeeehr sauber aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Zaubermittel ist Stylefix. Im Jackenebook von Pauline ist das so toll beschrieben; seitdem hab ich vor Reißverschlüssen auch nur noch ein bisschen Bammel.

      Löschen
  2. Sieht sehr schick aus und die lila Covernähte sind ein toller Hingucker!

    Liebe Grüße
    Fräulein Annemone

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen