Raketenjacke für den Kindergarten

Mein Großer kommt im September in den Kindergarten. Wahnsinn, wie schnell de Zeit vergeht. Das Thema selber anziehen ist daher gerade aktuell. Ich versuche, ihn dabei zu unterstützen, indem ich beim Nähen der Kleidung darauf achte, dass sie leicht anzuziehen ist. Neben Hosen aus Sweat finde ich Jacken zum Überziehen ideal. Die kann er zumindest leicht selber ausziehen. Enstanden ist eine richtige Räuberjacke.


Beim Zuschneiden und Nähen der Taschen hab ich irgendwie gepennt. Diese Variante näht man eigentlich nur bei der Bündchenversion. Naja, bei Covernähten finde ich das jedoch nicht schlimm.


Die Versäuberung vom Nacken ist mir nun bei Jacke Nummer drei schon richtig gut gelungen. Auch an einen Aufhänger hab ich wieder gedacht. Ist ja für den Kindergarten ein must-have, oder?




Hinten hab ich mal wieder eins meiner Label aufgenäht. Die gehen leider schon langsam zur Neige und oftmals passt die schwarze Farbe auch nicht zum Genähten. Hier konnte ich praktischerweise gleich den Besatz mit festnähen.


Ich habe gestern übrigens meine letzte der 10 gekauften Billigklingen verwendet. Gerade bei Sweat und Nicki werden die Rollschneiderklingen schnell stumpf und ich benötige recht häufig neue. Bestellt hab ich die allerdings bei Ebay; der Shop heißt Patchwork-Pro. Grundsätzlich würde ich die Klingen als recht gut beschreiben. Es mag sein, dass sie nicht ganz so lange halten, wie die Originalklingen. Ein großer Unterschied besteht jedoch nicht. Die Klingen schneiden gut und sind bei einem Preis von derzeit 10,87€ imklusive Versand für 10 Stück echt unschlagbar. Ich bin wirklich zufrieden; die nächsten 10 Stück liegen vermutlich schon morgen in meinem Briefkasten.


Und was ziehen eure Kinder so im Kindergarten an?

Schnitt: Jacke von Klimperklein
Stoffe: Nicki vom Stoffmarkt, Sweat von Alles für Selbermacher
Verlinkt mit: Kiddikram, Made4Boys

Kommentare

  1. Sieht toll aus. Und die Covernähte kommen richtig gut.
    LG Netti

    AntwortenLöschen
  2. Sieht klasse aus! Und das mit den Taschen wäre mir jetzt gar nicht aufgefallen :)
    Und die Versäuberung im Nacken sieht ja auch wahnsinnig sauber aus! Toll!
    Mein Kleiner ist auch gerade zu den Großen gewechselt *hachz* aber ich kann nur sagen, was er quasi kaum noch trägt, nämlich Windeln :) :) :)
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann Gratulation! Bei zwei Windelkindern gab es bei uns immer einen Engpass in der schwarzen Tonne ;o)

      Löschen
  3. Die sieht toll aus... hab letztens auch schon die vermutlich erste Kigajacke genäht - auch wenn Zwerg erst in einem Jahr rein kommt... ich wollte eigentlich einen neuen Hoodie-Schnitt ausprobieren - aber der hatte so gar gar gar nicht gepasst. selbst mit reinwachsen wäre es nichts gewesen, also hab ich ihn in der Mitte auseinander geschnitten und etwas verschmälert und eine Jacke draus gemacht.
    AUch gleich schon mit Namensschild für den Kiga ;-)
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab bisher nur gute Erfahrungen mit Paulines Schnitten. Daher bleib ich dabei. Ab und an teste ich mal einen Schnitt aus der Ottobre aber bei denen weiß man nie, ob sie gut passen. Manchmal sind sie zu eng, manchmal zu weit.
      Liebe Grüße,
      Daniela

      Löschen

Kommentar veröffentlichen