Bolero Babou und Regenbogenbodys

Ich hab mal wieder ein paar Teile für mein Töchterchen fertig gestellt. Vier Langarmbodys in der Größe 80 nach dem Regenbogenbody Schnitt von Schnabelina. Ich muss allerdings zugeben, dass der Schnitt so reichlich ausfällt, dass und die Nummer kleine noch etwas länger passen wird. Anders sieht es mit den Shirts aus. Die Mini-Linas werden langsam knapp; der Papa schimpft schon immer, wenn er so ein Oberteil der kleinen Maus anziehen muss. 


Zwei Bodys aus Hilco Jersey und Hilco Interlock in Türkis. Der rosafarbene Jersey war ein Shirt der Lieblingsoma. Weil der Stoff leider nicht mehr gereicht hat, sind die Bodys mit normalem Ausschnitt. 



Die Blumenbodys aus Stoffonkel-Lillestoff-Jersey haben den besser anziehbaren amerikanischen Ausschnitt. 


Was Neues hab ich diesmal auch probiert und zwar den Bolero Babou von nEmanda in der Größe 74/80. Das Teil fällt größengerecht aus ist sehr schnell genäht, weshalb ich gleich vier Teile an einem sehr kurzen Nähabend geschafft hab. 


Nummer eins hat als unteren Abschluss eine Pomponborte und an den Ärmeln Rollsaum. Sieht angezogen wirklich süß aus, ist aber noch etwas reichlich.



Besonders praktisch finde ich die Boleros ja zu Kleidchen oder Kurzarmbodys. Weil aber die alle in rosa und pink sind, wird es bald noch Boleros in diesen Farbtönen geben.


Beim zweiten Bolero hab ich einfach Reste verarbeitet. Mal sehen, ob ich den behalte oder er mal den Besitzer wechseln wird.


Die Ärmel hier hab ich mit dem Bandeinfasser gearbeitet; gefällt mir bei bedruckten Stoffen besser als Rollsaum.


Aus den Resten von Oma Irenes Raphaela gab es noch einen kurzärmeligen Bolero. Keine Ahnung, ob man so etwas tragen kann aber ich wollte es einfach mal versuchen. Der Stoff ist ein ganz leichter Viscosejersey; wäre sicherlich sehr schick zu einem Jeanskleidchen.


Schnitte: Regenbogenbody von Schnabelina, Bolero Babou von nEmada
Stoffe: Restkiste
Verlinkt mit: Kiddikram, Meitlisache

Kommentare

  1. Hach, was für schöne Farben! Und so schöne Sachen! Die mit der Cover genähten Einfassungen sehen ja super aus!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen