Urlaubsschlafi für mich

Ich hab endlich Zeit gefunden, einen weiteren Schlafanzug zu nähen. Die Stoffe hab ich mir schon mehrmals zusammengesucht; zunächst hatte ich gelbe Bündchen geplant aber die waren inzwischen aufgebraucht. Auch gut, diese Farbe hier passt perfekt und muss auch mal verbraucht werden.



Als Oberteil hat sich der Schnitt Mamacita von Bienvenido Colorido bewährt. Der sitzt gerade um die Taille, Hüfte und an den Ärmeln angenehm weit.



Der Sternenjersey lädt doch zum Träumen ein oder? Und weil das Vorderteil in uni pertrol viel zu langweilig wäre, hab ich gleich mal die Chenille-Technik ausprobiert. Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der Weg dorthin war jedoch 'steinig'. Ich hab zunächst den Stern von der linken Seite festgenäht. Dabei ist mir die Vorderseite ziemlich verzogen und ich durfte meinen Freund den Nahtauftrenner bemühen. Welch Freude. Versuch Nummer zwei mit einer Lage Zewa als Stickvliesersatz hat recht gut geklappt. Dafür durfte ich die Zewafitzen später in mühsamer Kleinstarbeit mit der Pinzette rausziehen. Ziemlich nervige Angelegenheit. 


Ich hab den Sternenjersey als Hintergrund verwendet, was man noch nicht so gut sehen kann. Naja, nach dem ersten Waschgang wird sich der Jersey sicherlich noch etwas mehr einrollen. Dann sieht das bestimmt einen Tick besser aus.


Die gelben Covernähte sind natürlich ein Muss. Ansonsten wäre das Shirt doch fast ein bisschen langweilig.


Als Hose hab ich wieder eine Lieblingsbuxe genäht. Aus gestreiftem, kuscheligem Jersey vom Stoffonkel.




Diesmal hab ich gleich ein zweites Oberteil genäht. Einerseits weil noch genug Jersey übrig war und andererseits weil ich Nachts öfters mal so schwitze, dass ich tatsächlich das Shirt wechsle.




Schnitte: Lieblingsbuxe von Fred von Soho, Mamacita von Bienvenido Colorido
Stoffe: Lillestoff Jersey pertrol, Lillestoff Sternen Jersey, Ringeljersey von Stoffonkel, Bündchen von Kissa
Verlinkt mit: Ich näh Bio, Creadienstag

Kommentare

  1. Aber hallo - wenn es sich mit solch einem stylischen Schlafanzug nicht gut träumen lässt, dann weiß ich auch nicht weiter. Tolle Kombi, die sicherlich für schöne Träume sorgt.

    Liebe Grüße und Dir einen schönen Abend,
    Steffi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen