Und noch mehr Shirts für die Madame

Manchmal bin ich pragmatisch, gerade wenn es um die Kleidung meiner Zwerge geht. Passt ein Schnitt, so wird er genäht bis ich mal wieder Lust habe, etwas Neues auszuprobieren. So erging es mir mit Joel von Mialuna, dem Raglanshirt von Klimperklein und jetzt mit der von mir angepassten Version von Sunny (und Sam). Das Shirt ist deutlich schneller genäht als Minilina von Kibadoo und sieht mindestens genauso gut aus. Ich versuche immer wieder, hier auch mal die Tunika-Länge zuzuschneiden; scheitert meistens an den Stoffresten.


Ich hab für die Shirts nur Stoffreste verwendet. Ihr kennt die Stoffe somit schon von anderen Nähprojekten.


Bei diesem Shirt konnte ich endlich mal meine hellgrünen Jerseydruckknöpfe verwenden.


Bei zwei der genähten Sunnys hab ich eine süße Häkelborte für die Abschlüsse an Saum oder Ärmeln verwendet. Gefällt mir richtig gut. Als noch Junge Mädelsmama fehlen mir leider passende Pomponborten zur Verziehung aber das hole ich kommenden Samstag nach - es ist Stoffmarkt in Fürth!


Diese süße Applikation gab es doch tatsächlich mal spotbillig als Dreierpack bei NORMA im Angebot. Praktisch, wenn man ohne Stickmaschine auskommen muss.








Schnitt: Sunny and Sam abgewandelt
Stoffe: Restekiste
Verlinkt mit: Meitlisache, Kiddikram


Kommentare

  1. Die Shirts sind total herzig geworden! Goßes Lob. Bisher hab ich nur einface Shirts genäht... aber diese hier inspirieren mich doch zu mehr...! :-)
    lg Carina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen