Ein kleiner Trotzkopf...

... für große Mädchen.

Ich hab ja von meiner neuen Nähmaschine berichtet. Plötzlich macht mir das Applizieren auf Jersey oder Sweat so viel Spaß, dass ich immer die Nähprojekte danach aussuche, dass möglichst Applikationen möglich sind. Hier hab ich auf die Zwischennaht einfach ein Webband aufgenäht und dazu passende Kreise aus Streifenjersey appliziert. Damit das nicht so langweilig ist, verzieren kleine Fähnchen aus Webbändern die Kreise. Eigentlich wollte ich ja Blumen machen, aber dazu fehlt mir doch tatsächlich grüne Zackenlitze als Stengel. Muss ich unbedingt bei der nächsten Stofforderung bedenken.


Unter dem Sweatshirt ziehe ich meiner kleinen Maus allerdings einen Schurwollbody an. So richtig viel nähe ich jetzt seit ca. 15 Jahren. Angefangen hab ich im Keller meiner Schwiegermami mit zwei Pfaff-Maschinchen. Daher war für mich das Nähen mit einer Overlock selbstverständlich und mir war klar, dass ich unbedingt mal eine eigene haben muss. Und weil mal als Mama so wenig Zeit hat, wollte ich nicht wieder so viel davon mit dem Einstellen der korrekten Fadenstärke verschwenden. Daher musste es eine Babylock sein; ich bin auch wirklich sehr zufrieden mit der Overlock-Naht.


Eine Zeit lang hab ich Stoffe hauptsächlich nach Motiv ausgesucht. Inzwischen kaufe ich fast nur noch Stoffe in Bio-Qualität. Zum einen weil der Preisunterschied bei guten Stoffen gar nicht mehr so groß ist und zum anderen weil ich der Meinung bin, dass es meine Kinder mir wert sind. Natürlich ist auch mal der eine oder andere Stoff dabei, der mir einfach gefällt. Dann wird der trotzdem gekauft. Auch bei Feincord hab ich schon auf dem Stoffmarkt zugeschlagen, weil das Muster einfach schön war. Aber gerade bei Bodys und Schlafanzügen für meine zwei kleinen versuche ich inzwischen auf GOTS-Produkte zurückzugreifen. Am liebsten vernähe ich hier Lillestoff Ringel für Hosen und Ärmel und kombiniere mit bunten Motiven. Seit Kurzem hab ich auch die tollen Stoffe von Stoffonkel in meinem kleinen Lager und kann nur sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Meine beiden Schafanzüge fühlen sich ganz toll an. Als nächtest möchte ich den braunen Ringel vom Stoffonkel testnähen. Wird noch eine weitere Mamacita, die dann zu beiden Schlafanzughosen passen soll.





Schnitt: Trotzkopf von Schnabelina
Stoffe: Kissa-Bündchen und Sweat über Meterweise Stoffe

Kommentare